Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

Teilwerkarchiv

Hans Dieter Schaal (geb. 1943)

Architekt, Landschaftsarchitekt, Bühnengestalter

Kurzbiografie

1943 geboren in Ulm
1963/64 Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik an den Universitäten Tübingen und München, Teilnahme an der Sommerakademie Salzburg
1965-1968 Architekturstudium an der TU Hannover
1969/70 Architekturstudium und Diplom an der Universität Stuttgart
1970 Atelier in Stuttgart, erste Ausstellungen
1976 erster Stipendienaufenthalt in der Villa Massimo in Rom
1979 Stipendienaufenthalt in der Villa Romana in Florenz
1981 zweiter Stipendienaufenthalt in der Villa Massimo in Rom
seit 1982 Atelier in Attenweiler bei Biberach

Werkauswahl

Vorschläge zur architektonischen Neugestaltung der Innenstadt Ulm 1975
Wettbewerbsentwurf Bundesgartenschau Berlin 1986, 1977
Laubenhaus Universität Stuttgart-Vaihingen 1979
Teilnahme an der „Documenta Urbana“ Kassel 1982
Bühnenbild "Les Trojens" Opernhaus Frankfurt am Main 1983. Beginn der zehnjährigen Zusammenarbeit mit der Opernregisseurin Ruth Berghaus, 13 Produktionen mit Bühnenbildern für Berlin, Dresden, Brüssel, Wien, Zürich, Paris, München, Kassel und Hamburg
Urnenanlage Stadtfriedhof Singen am Hohentwiel 1985
Ausstellung "Berlin - Berlin" Martin-Gropius-Bau Berlin 1987
Haupteingang Landesgartenschau Freiburg/Br. 1987
Ausstellung "Otto Dix" Galerie der Stadt Stuttgart 1991
"Stangenwald" und "Villa Moser-Leibfried" Internationale Gartenbauausstellung Stuttgart 1993
Ausstellung "Kino - Movie - Cinema" Martin-Gropius-Bau Berlin 1995
Filmmuseum Sony-Center Berlin 1996–2000
Ausstellung "Wandel ohne Wachstum? Deutscher Pavillon Architektur-Biennale Venedig 1998
Monopteros Stuttgart-Hohenheim 1998
Wieland-Park Biberach 1998–2007
Dauerausstellung "Wege, Irrwege, Umwege - die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" Deutscher Dom Berlin 2002
Kunstgewerbemuseum Schloss Köpenick Berlin 2003
Wanderausstellung "Techniker der Endlösung. Topf & Söhne" Berlin, Erfurt, Mechelen, Mauthausen, Essen, Kopenhagen 2005–2011
Festungsmuseum Königstein bei Dresden 2005–2014
Dauerausstellung Gedenkstätte Bergen-Belsen 2007
Dauerausstellung Mittelbau-Dora 2008
Ausstellung "Krieg und Medizin, War and Medicine" London, Dresden, Ottawa 2008–2011
Eingangsgebäude und Dauerausstellung Gedenkstätte KZ Esterwegen 2011
Dauerausstellung "Zwangsarbeit im Nationalsozialismus" Hohenlohesches Freilandmuseum Schwäbisch Hall 2016

Literaturauswahl

Wege und Wegräume. Untersuchungen, Überlegungen, Planungen, Zeichnungen. Stuttgart 1979
Architektonische Situationen. Zeichnungen und Überlegungen. Stuttgart 1980
Hans Dieter Schaal - Architekturen, Projekte, Zeichnungen, Objekte, Collagen 1971-82, Ausst.-Kat. Architekturgalerie am Weißenhof. Stuttgart 1982
Hans Dieter Schaal - Wegräume und Denkgebäude. Architekturen, Projekte, Zeichnungen, Objekte, Bühnenbilder. Ausst.-Kat. Deutsches Architekturmuseum. Frankfurt am Main 1986
Architekturen 1970-90, Architectures 1970-90. Ausst.-Kat. Galerie der Stadt Stuttgart. Stuttgart 1990
Neue Landschaftsarchitektur - New Landscape Architecture. Berlin 1994
Innenräume - Interior Spaces. Berlin 1995
Learning from Hollywood. Stuttgart, London 1996
Frank R. Werner (Hg.): Hans Dieter Schaal. In-Between. Exhibition Architecture - Ausstellungsarchitektur. Stuttgart, London 1999
Hans Dieter Schaal. Stage Architecure - Bühnenarchitektur. Stuttgart, London 2002
Hans Dieter Schaal - Global Museum. Stuttgart, London 2007
Ruinen. Reflexionen über Gewalt, Chaos und Vergänglichkeit - Ruins. Reflexions about Violence, Chaos and Transience. Stuttgart, London 2011
Claus-Wilhelm Hoffmann, Frank R. Werner (Hg.): Hans Dieter Schaal. Work in Progress. Stuttgart, London 2013
Memorials - von Denkmälern und Gedenkstätten. Stuttgart, London 2014