Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

insgesamt 17 Pläne, u. a. folgende Blätter:

1. Ansicht der Gartenfassade, Tusche auf Papier, farbig angelegt, 34 x 74,3 cm

2. Grundriss Erdgeschoss, Tusche auf Papier, farbig angelegt, 41,3 x 71,6 cm

3. Vogelschau von Süden, Tusche auf Papier, farbig angelegt, 25 x 36 cm

4. Le Maire: Gartenentwurf mit perspektivischen Einzeichnungen, 1705,

Tusche auf Papier, farbig angelegt, auf Leinen aufgezogen, 73 x 51 cm

5. Johannes Otto Hayß, Gartenentwurf, 1729, Tusche über Bleistift auf Papier, farbig angelegt, 59,8 x 61 cm

Residenzschloss Rastatt

Plansammlung 1699-1729

Das Residenzschloss Rastatt entstand ab 1699 nach Plänen von Domenico Egidio Rossi und wurde im wesentlichen bis 1707 fertiggestellt. Rossis Nachfolger als Hofbaumeister, Michael Ludwig Rohrer, erweiterte die Anlage im Sinne Rossis. Die Gartenanlagen planten ab 1705 der Hofgärtner Le Maire und 1729 auf Le Maires Entwurf aufbauend Johannes Otto Hayß.

 

Literatur
Jakubeit, Barbara: Der Rastatter Schloßgarten von 1697-1987. In: Heimatbuch 1987 Landkreis Rastatt, 14. Jg., S. 81-106