Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

Teilwerkarchiv

Bestandsübersicht (PDF)

Richard Döcker (1894-1968)

Architekt, Stadtplaner, Lehrer

Kurzbiografie

1894 geboren in Weilheim an der Teck
1912-1914 Architekturstudium an der TH Stuttgart
1917/1918 Fortsetzung des Studiums an der TH Stuttgart
1918-1921 freier Architekt in Stuttgart
1921/1922 Regierungsbaumeisterprüfung und freier Mitarbeiter bei Paul Bonatz
1922-1925 Wiss. Assistent bei Paul Bonatz an der TH Stuttgart
1924 Promotion
1924-1933 Hauptvorstandsmitglied im Deutschen Werkbund
1926/1927 Mitglied des "Rings" und Mitarbeit im CIAM sowie Berufung zum Bauleiter der Weißenhofsiedlung Stuttgart
1939-1941 Studium der Biologie an der TH Stuttgart
1941-1944 Wiederaufbauamt für das Gebiet Saarpfalz in Saarbrücken, ab 1943 als Leiter des zentralen Entwurfbüros
1946/1947 Generalbaudirektor des Zentralen Aufbaus Stuttgart
1947-1960 Ordentlicher Professor an der TH Stuttgart
1957 Mitglied der Akademie der Künste Berlin
1960-1968 Freiberufliche Tätigkeit
1968 gestorben in Stuttgart

Werkauswahl

Wettbewerbsentwurf Siedlung Botnanger Steige Stuttgart 1919
Entwurf Hochhäuser Stuttgart 1920/1921
Friedensschule Trossingen 1921-1923
Bebauung Viergiebelweg Stuttgart 1922/1923
Wohnanlage Wolframstraße Stuttgart 1923/1924
Bezirkskrankenhaus Waiblingen 1926-1928
Lichthaus Luz Stuttgart 1927
Wohnhaus 21 und 22 Weißenhofsiedlung Stuttgart 1927
Wohnhaus Kilpper Stuttgart 1927/1928
Wohnhaus Vetter Stuttgart 1927-1929
Krankenhaus Maulbronn 1927-1929
Mietshaus Zeppelinstraße Stuttgart 1929
Siedlung im Wallmer Stuttgart-Untertürkheim 1929/1930
Wohnhaus Döcker Stuttgart 1930
Wohnhaus Schwab Stuttgart 1932/1933
Wiederaufbau Altbau der Technischen Hochschule Stuttgart 1949-1951
Kaufhaus Union Tietz Stuttgart 1950-1953
Universitätsbibliothek Saarbrücken 1951-1953
Verwaltungshochhaus Wüstenrot Ludwigsburg 1953-1955
Planungen Universität Haiderabad/Pakistan 1955-1957
Katharinenhospital Stuttgart 1955-1968

Literaturauswahl

Schriften von Richard Döcker:
Richard Döcker: Typenpläne für Kleinwohnungen. Generelle Lösungen für Einzel-, Doppel-, Reihen- und Mietshäuser in verschiedenen Himmelslagen und Geländen. Stuttgart 1922
Richard Döcker: Terrassen-Typ. Krankenhaus, Erholungsheim, Hotel, Bürohaus, Einfamilienhaus, Siedlungshaus, Miethaus und die Stadt. Stuttgart 1930
Richard Döcker: Der Neuaufbau zerstörter Stadtgebiete. Stuttgart 1950
Schriften über Richard Döcker:
Andreas K. Vetter: Richard Döcker. Siedlung, Haus, Farbe. Ausstellung Richard Döcker, das Vierfarbenhaus, 2003, hg. Architekturgalerie am Weißenhof. Baunach 2003
Hans Schultheiß (Hg.): Richard Döcker, Willi Baumeister, "Moderne in Waiblingen". Broschüre zur Ausstellung im Museum der Stadt Waiblingen, 2003. Waiblingen 2003
Dieter Kimpel (Hg.): Richard Döcker 1894-1968). Ein Kolloquium zum 100. Geburtstag. Stuttgart 1996
Friederike Mehlau-Wiebking: Richard Döcker. Ein Architekt im Aufbruch zur Moderne (Schriften des Deutschen Architekturmuseums zur Architekturgeschichte und Architekturtheorie, hg. von Heinrich Klotz). Braunschweig u. a. 1989
Wilfried Beck-Erlang u. a.: Richard Döcker 1894-1968. Ausstellung in der BDA-Architekturgalerie Stuttgart 1982, hg. vom Bund Deutscher Architekten, Landesverband Baden-Württemberg. Stuttgart 1982