Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

Teilwerkarchiv

Horst Linde (1912-2016)

Architekt, Leiter in der Bauverwaltung, Lehrer

Kurzbiografie

1912 geboren in Heidelberg als Sohn eines Architekten
1931-1936 Architekturstudium an der TH Karlsruhe bei Hermann Billing, Otto Ernst Schweizer, Max Laeuger und Otto Haupt
1936-1939 tätig in den Bauämtern Emmendingen und Baden-Baden
1939 Regierungsbaumeister-Examen, anschließend Stadtbaurat in Lahr
1947-1951 Leiter des Wiederaufbaubüros der Universität Freiburg
1951-1957 Leiter der Bauabteilung des Badischen Finanzministeriums (ab 1953 Oberfinanzdirektion Freiburg) als Regierungsbaudirektor
1957-1971 Ministerialdirigent im Finanzministerium Baden-Württemberg, Leiter der Staatlichen Hochbauverwaltung
1961-1976 zugleich Ordentlicher Professor für Hochschulplanung an der TH Stuttgart, bis 1974 Leiter des Zentralarchivs für Hochschulau
1969-1974

Sprecher des Sonderforschungsbereichs Hochschulbau (SFB 63) an der Universität Stuttgart

2016 gestorben in Freiburg

Werkauswahl

Wettbewerbsentwurf für ein Kriegerdenkmal in Triberg 1932-1935
Wettbewerbsentwurf für ein Kurhaus in Bad Dürrheim (1. Preis) 1934
Wettbewerbsentwurf zum Neuaufbau der Frankfurter Innenstadt (Sonderankauf in Höhe des 1. Preises) 1946
Wettbewerbsentwurf Wiederaufbau Stadtzentrum Karlsruhe (1. Preis) 1947
Universitäts-Kinderklinik Freiburg (mit Rudolf Diehm und Dr. Tschira) 1947
ev. Ludwigskirche Freiburg (mit Rudolf Diehm, Heine und Hermann Hampe) 1950-1954
Wiederaufbau der ev. Stadtkirche Karlsruhe (mit F. Pfeiffer) 1958
Baden-Württembergischer Landtag Stuttgart (mit Kurt Viertel und Erwin Heinle) 1957-1961
Johanneskirche Bad Dürrheim (mit H. W. Henrich) 1959-1961
Neugliederung der Schlossanlagen Stuttgart (mit Walter Rossow) 1961
Kurhaus Bad Krotzingen (mit Walter Rossow, Außenanlagen, und Herta-Maria Witzemann, Inneneinrichtung) 1962
Kirche Ebersteinburg bei Baden-Baden 1968
Umnutzung des Marstallgebäudes St. Blasien zum Haus des Gastes (mit Ulfert Weber, Stuttgart) 1979-1983
Musikpavillon St. Blasien 1983
Gästehaus Petersberg der Bundesregierung bei Bonn (mit Kramer, Wiest + Partner, Inneneinrichtung Herta-Maria Witzemann) 1979-1990

Literaturauswahl

Schriften von Horst Linde:
Bericht einer Studienreise nach den USA (Schriften des Zentralarchivs für Hochschulbau, 2). Freiburg i. Br. 1964
Hochschulplanung. Beiträge zur Struktur und Bauplanung. 4 Bände. Düsseldorf: Werner 1969-1971
Schriften über Horst Linde:
Universitätskinderklinik Freiburg. In: Bauen und Wohnen, 4 (1949), H. 1
Markgrafenbad Badenweiler Erweiterungsbau. In: Architektur und Wohnform, 1955, S. 215-221
Das neue Landtagsgebäude von Baden-Württemberg in Stuttgart. In: Architektur und Wohnform, 1961, S. 194-201
Kurhaus Bad Krotzingen. In: Architektur und Wohnform, 1961, S. 268-273
Jürgen Joedicke: Die evangelische Johanneskirche in Bad Dürrheim von Horst Linde. In: Das Münster, 16 (1963) S. 185-187
20 Jahre Kirchenbau in der Evangelischen Landeskirche in Baden. Karlsruhe 1968
Institut für Hochschulbau Universität Stuttgart (Hg.): Horst Linde. Architekt und Hochschullehrer. Stuttgart 1978
Haus des Gastes in St. Blasien. In: DBZ, 5/1985, S. 573-580
Erhard Weiß: Der neue Petersberg. Das Gästehaus der Bundesrepublik. In: db, 8/1989, S. 28-33
Eira Starke: Politik im Quadrat. Der Landtag von Baden-Württemberg. In: db 4/1993, S. 110-116
Wolfgang Kaiser: Das "Sommercafé" in Badenweiler. Ein frühes Beispiel progressiver Nachkriegsarchitektur. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, (1995), H. 1, S. 20-24