Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

einige Materialien

5 Kolleghefte aus der Studienzeit und 19 Skizzenbücher

Findbuch (PDF)

weitere Standorte


siehe auch Nachlass Joseph Schlippe im Stadtarchiv Freiburg (Sammlung zu C. A. Meckel);
Nachlass des Sohnes Dr. Eberhard Meckel im Stadtarchiv Freiburg

Carl Anton Meckel (1875-1938)

Architekt

Kurzbiografie

1875 geboren in Frankfurt/Main als Sohn des Architekten Max Meckel
1895-1897 Architekturstudium an der TH Karlsruhe und TH München bei Carl Schäfer und Friedrich von Thiersch, Diplom
1897 Eintritt in das Büro seines Vaters in Freiburg
1900-1910 Architekturbürogemeinschaft mit seinem Vater bis zu dessen Tod
1910 eigenes Architekturbüro
1938 gestorben in Freiburg

Werkauswahl

bis 1910 meist mit dem Vater Max Meckel:
Wohnhaus Meckel Stadtstraße 2 Freiburg 1897/1898
Restaurierungsprojekt Münster St. Nikolaus Überlingen 1899
Bierablage Meyer & Söhne Ettenheim 1899/1900
Kath. Garnisonskirche St. Georg Ulm 1899-1904
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Montabaur 1900-1903
Wettbewerbsentwurf Kollegiengebäude Universität Freiburg (3. Preis) 1902
Wettbewerbsentwurf Neues Rathaus Dresden (2. Preis) 1903
Bierablage Meyer & Söhne Maulburg 1902-1904
Ausbau des Mühlentors Bräunlingen a. d. Baar 1903-1905
Elektrische Zentrale Bräunlingen a. d. Baar 1904/1905
Wettbewerbsentwurf Geschäftshaus Freiburger Zeitung (1. Preis) 1904
Bankhaus Krebs Münsterplatz Freiburg 1905
Wohnhaus Kilgus Immentalstraße Freiburg 1905
Pilgerhaus auf dem Rochusberg bei Bingen 1905-1909
Umbau Großer Meyerhof Salzstraße Freiburg 1906/1907
Umbau und Erweiterung Sporthotel Morosani Davos-Platz/Schweiz 1907
Kaufhaus zum Geist Münsterplatz Freiburg 1907
Wettbewerbsentwurf Hauptbahnhof Leipzig Ankauf 1907
Privatfrauenklinik Prof. Bulius Marienstraße Freiburg 1907-1909
Brunnen auf dem Kartoffelmarkt Freiburg 1908
Fassadenmalerei Kleiner Meyerhof Freiburg 1908
Umbau und Erweiterung Stadtsparkasse Franziskanerstraße Freiburg 1908-1911
Wohnbebauung Poststraße 1908-1912
Wohn- und Geschäftshaus Rau Gauchstraße Freiburg 1909
Kath. Pfarrkirche Heiliggeist mit Pfarr- und Mesnerhaus Basel 1909-1912
Volksschule Ettenheim/Baden 1910
Wettbewerbsentwurf Schulhaus in Breitnau (1. Preis) 1910
Rekonstruktion des Marktbrunnens Rottenburg am Neckar 1910/1911
Verlagshaus Herder Freiburg 1910-1912
Umbau und Erweiterung Schlüterhaus Danzig 1910-1912
Wettbewerbsentwurf Neubau Klinische Anstalten Freiburg mit Rudolf Schmid (3. Preis) 1913
Haus der Badischen Heimat Freiburg 1925, Kirche St. Konrad Freiburg 1929

Literaturauswahl

Schriften von Carl Anton Meckel:
Romanische und gotische Baukunst in der Ortenau. In: Badische Heimat, 22 (1935), S. 103-120
Holzbauten am Tuniberg. 2. Aufl. Karlsruhe: Müller 1924
Bürgerliche Denkmalpflege. Schutz der Kunst- und Naturdenkmale unserer Stadt durch die Einwohnerschaft. In: Badische Heimat, 7 (1920), Heft 3/4, S. 105 ff.
Schriften über Carl Anton Meckel:
Josef Schlippe: Das Haus der Badischen Heimat und sein Architekt C. A. Meckel. In: Badische Heimat, 1951, S. 194-199
Werner Wolf-Holzäpfel: Der Architekt Max Meckel (1847-1910). Studien zur Architektur und zum Kirchenbau des Historismus in Deutschland. Lindenberg 2000 (Materialien zu Bauforschung und Baugeschichte, 10), S. 253-327