Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

Teilwerkarchiv

Günter Trieschmann (geb. 1925)

Designer

Kurzbiografie

1925 geboren in Chemnitz
1943 Abitur am Christianeum in Hamburg
1946 Studium der Chemie in Stuttgart
1947 Studium der Architektur in Stuttgart
1949 Abbruch des Studiums wegen der Unternehmensgründung
1951 Anmeldung des Unternehmens, erste eigene Leuchtenfertigung
bis 1961 Teilnahme an Ausstellungen des deutschen Werkbundes
1971 Trennung des Unternehmens unter eigener Leitung in:
Günter Trieschmann Beleuchtung (Handelshaus)
und Trieschmann KG (Vertretungsfirma)
1992 Übergabe der Geschäftsleitung aus Altersgründen an Dieter Oehmichen

Werkauswahl

Beleuchtungen:
Fotoatelier Lazi im LOBA-Haus Stuttgart 1948
Neuwiesenschule Ravensburg 1952
Kindergarten Ziegelwiese Ravensburg 1952
Frauenklinik Universität Freiburg 1952
Hotel Heim Ludwigsburg 1953
Stadtbibliothek Offenbach 1953
Badische Landeszentralbank Karlsruhe 1954
Silcherschule Stuttgart 1954
Stadthalle Nürtingen 1954
Justizministerium Stuttgart 1954
Hotel Friedrich List Reutlingen 1954
Mensa Universität Freiburg 1955
Gewerbeschule Heilbronn 1955
Gewerbeschule Rosensteinstraße Stuttgart 1955
Vereinshaus Ruderclub Konstanz 1955
Europa-Hotel Ravensburg 1955
Grundschule Stuttgart-Wangen 1955
Fernsehturm Stuttgart 1955
Kino Koralle Stuttgart-Kornwestheim 1956
Rathaus Friedrichshafen 1956
Mehrzweckhalle Weinheim 1958
Fähranleger Lände Konstanz 1958
Tagungshaus der BW-Metallindustrie Stuttgart 1958
Haus der Wissenschaften Düsseldorf 1959
Rathaus Korntal 1960
Ford-Autohaus Sack Karlsruhe 1960
Frauenfachschule Stuttgart 1960
Kantine Osram Böblingen 1960
Mensa-Neubau Universität Saarbrücken 1961
Leuchten für die Bundesgartenschau Stuttgart 1961
Amtsgericht Leonberg 1961
Dillmann-Gymnasium Stuttgart 1965
Sanatorium Bürkle Überlingen 1970
Sitzungssaal Staatsministerium Stuttgart 1971
Passage Baden-Baden 1972
Prediger-Kulturzentrum Schwäbisch Gmünd 1973
Kindergarten Karlsruhe-Durlach 1975
Allianz-Gebäude Reinsburgstraße Stuttgart 1975
Uni-Klinik Köln 1975
Bundeswehrkrankenhaus Ulm 1975
Großer Saal Kurhaus Baden-Baden 1976
Alte Kelter Poppenweiler 1977
Käthchenhof-Passagen Heilbronn 1978
Kirche St. Luzen Hechingen 1978
Gemeindezentrum Stuttgart-Luginsland 1978
Sitzungssaal Rathaus Wiesloch 1979
Altes Schauspielhaus Stuttgart 1980
Kurhaus Stuttgart Bad-Cannstatt 1980
Gemeindezentrum Heddesheim 1980
Alte Festhalle Bad Urach 1982
Neuapostolische Kirche Karlsruhe 1984
Aachen-Münchener Versicherung Karlsruhe 1988

Literaturauswahl

Erwähnungen in:
Baukunst und Werkform, 1953, H 10/11
Möbel + Decoration, 1955, H. 12, 1956, H. 2, 8 und 11
Ausstellungskatalog Ruhrfestspiele. Recklinghausen 1952
Alexander Koch: Neuzeitliche Leuchten. Stuttgart 1953
Gerhard Krohn: Lampen und Leuchten. Ein internationaler Formenquerschnitt. München 1962
Claudia Gross-Roath: Jetzt kommt Licht ins Wirtschaftswunder. Erhellende Worte zum Thema Beleuchtung in den 50er-Jahren. Weimar 2005