Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

Teilwerkarchiv

weitere Standorte

Architekturarchiv der Universität von Philadelphia

Badisches General-Landesarchiv Karlsruhe

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Stadtarchiv Karlsruhe

Friedrich Weinbrenner (1766-1826)

Architekt, Lehrer, Leiter in der Bauverwaltung

Kurzbiografie

1766 geboren in Karlsruhe
1780 Besuch der Handwerksschule von Christian Heinrich Fahsolt in Karlsruhe
1787-1789 Aufenthalt als Bauleiter in Zürich
1790-1792 Architekturstudium an den Bauakademien in Wien und Berlin
1792-1797 Studienreisen nach Italien
1797-1799 Bauinspektor in Karlsruhe
1799/1800 Tätigkeit als freier Architekt in Straßburg und im Staatsdienst in Hannover
ab 1800 Baubeamter im badischen Staatsdienst
1800-1825 Gründung und Leitung seiner staatlich geförderten privaten Bauschule in
Karlsruhe, die 1832 wie Johann Gottfried Tullas Ingenieurschule mit dem 1825 gegründeten Polytechnikum vereinigt wurde
1801 Ernennung zum Baudirektor
1809 Ernennung zum Oberbaudirektor
1826 gestorben in Karlsruhe

Werkauswahl

Entwürfe Stadterweiterung Karlsruhe 1790-1825
Denkmal General Desaix Straßburg 1797
Haus Wohnlich Karlsruhe 1797-1800
Synagoge Karlsruhe 1798
Haus von Beck Karlsruhe 1800-1805
Wohnhaus Weinbrenner Karlsruhe 1801
Gartenhaus der Markgräfin Amalie Karlsruhe 1801/1802
Evangelische Stadtkirche Karlsruhe 1802-1816
Ausbau Schloss Neueberstein bei Gernsbach 1803/1804
Ettlinger Tor Karlsruhe 1803-1805
Markgräfliches Palais Karlsruhe 1803-1814
Antiquitätenhalle Baden-Baden 1804
Infanteriekaserne Karlsruhe 1804-1808
Rathaus Karlsruhe 1805-1825
Kavalleriekaserne Heidelberg 1806
Gut Bauschlott bei Pforzheim 1806-1809
Thomaskirche Pfinztal-Kleinsteinbach 1806-1817
Hoftheater Karlsruhe 1807/1808
Landhaus Meinau bei Straßburg 1807/1808
Treppenhaus Hotel Badischer Hof Baden-Baden 1807-1809
St. Stephan Karlsruhe 1808-1814
Stephanienbad Karlsruhe 1811
Kanzleigebäude Karlsruhe 1814-1816
Landhaus Rotenfels 1816-1818
Umbau Stadttheater Leipzig 1817
Entwurf Theater Düsseldorf 1820
Mühlburger Tor Karlsruhe 1821
Konversationshaus Baden-Baden 1821-1824
Brunnen Ludwigsplatz Karlsruhe 1822-1824
Brunnenhaus Durlach 1824
Münze Karlsruhe 1826/1827
Ludwigskirche Langensteinbach 1826-1828

Literaturauswahl

Schriften von Friedrich Weinbrenner:
Ueber Theater in architektonischer Hinsicht, mit Beziehung auf Plan und Ausführung des neuen Hoftheaters zu Carlsruhe, Tübingen: Cotta 1809;
Ueber die wesentlichen Theile der Säulen-Ordnungen und die jetzige Bauart der Italiäner, Franzosen und Deutschen. Tübingen: Cotta 1809;
Architektonisches Lehrbuch, Erster Theil. Tübingen: Cotta 1810[-1811]; Zweiter Theil. Tübingen: Cotta 1819[-1824]; Dritter Theil. Tübingen: Cotta 1819[-1825];
Entwürfe und Ergänzungen antiker Gebäude. Heft 1-2. Carlsruhe, Baden: Marx 1822-1834;
Ausgeführte und projectirte Gebäude. Heft 1-7. Carlsruhe, Baden: Marx 1822-1835 (Reprint Karlsruhe 1978);
Denkwürdigkeiten aus seinem Leben von ihm selbst geschrieben. Hrsg. und mit einem Anhang begleitet von Aloys Schreiber. Heidelberg: Reichard 1829
Schriften über Friedrich Weinbrenner:
Arthur Valdenaire: Friedrich Weinbrenner. Sein Leben und seine Bauten. Karlsruhe 1919, 4. Aufl. Karlsruhe 1985;
Wulf Schirmer (Hrsg.): Friedrich Weinbrenner 1766-1826. Karlsruhe 1977, 3. Aufl. Karlsruhe 1987;
Friedrich Weinbrenner. Architect of Karlsruhe. A Catalogue of the Drawings in the Architectural Archives of the University of Pennsylvania, hrsg. von David B. Brownlee. Philadelphia 1986;
Friedrich Weinbrenner und die Weinbrenner-Schule, hrsg. von Wulf Schirmer, Bd. 1-4. Karlsruhe, Mainz 1988-2004;
Ulrich Maximilian Schumann: Friedrich Weinbrenner, Klassizismus und "praktische Ästhetik" (Friedrich Weinbrenner und die Weinbrenner-Schule, 5). Berlin 2010
Friedrich Weinbrenner 1766-1826. Architektur und Städtebau des Klassizismus. Petersberg 2015