Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

umfangreiches Werkarchiv

Laufzeit: 1951-2015

Frei Otto (1925-2015)

Architekt, Lehrer

Kurzbiografie

1925 geboren in Siegmar/Sachsen
1943 Architekturstudium an der TH Berlin
1948-1952 Architekturstudium an der TU Berlin
1950/1951 Studium Political and social sciences an der University of Virginia, Charlottesville/USA, anschl. Studienreise durch die USA
ab 1952 Freier Architekt in Berlin
1954 Promotion an der TU Berlin
1958 Gründung der "Entwicklungsstätte für den Leichtbau" in Berlin
1961 Assistent an der TU Berlin
1964 Gründung Forschungsgruppe "Biologie und Bauen" TU Berlin, Leiter Institut für leichte Flächentragwerke TH Stuttgart
1965 Ernennung zum Honorarprofessor an der TH Stuttgart
1969 Gründung des Ateliers Warmbronn mit Ewald Bubner
1970 Mitglied der Akademie der Künste Berlin
1971 Gründung SFB 64 "Weitgespannte Flächentragwerke"
1976-1991 Ordentlicher Professor an der Universität Stuttgart
1982 Ehrenmitglied Royal Institute of British Architects London
1984 Gründung SFB 230 "Natürliche Konstruktionen"
2015 Pritzker Architektur Preis
2015 gestorben in Leonberg-Warmbronn

Werkauswahl

Wohnsiedlung der Alexandra-Stiftung Berlin-Tempelhof (mit Rolf Smolla) 1954-1956
Vierpunktsegel, Falter, Drei Pilze Bundesgartenschau Kassel 1955
Vordach (Vierpunktsegel) Hotel Selighof Baden-Baden 1956
Spitzzelt, Buckelzelt, Tanzbrunnen, Eingangsbogen Bundesgartenschau Köln 1957
Membrankonstruktionen Ausstellungshallen, Hauptrestaurant, Interbau-Café, Orchester-Schutzdach, transportabler Springbrunnen (mit Karl Otto, Günther Günschel, Horst Haseloff) Interbau Berlin 1957
Pavillon am Hang Bundesgartenschau Saarbrücken 1958
Inselcafé SAFFA-Ausstellung Zürich 1958
Entwicklungsstätte für den Leichtbau Berlin-Zehlendorf 1958/1959
Glockenturm der Evangelischen Kirche Berlin-Schönow (mit Ewald Bubner) 1959-1963
5 Versuchsbauten (Sattelfläche, Skelett, Flachdach, Schale, Lattenkuppel) Deubau Essen 1962
Pavillons und Hallen Internationale Gartenbauausstellung IGA 1963 Hamburg 1963
Erweiterung und Überdachung Freilichttheater Wunsiedel 1963, 1969/1970
Ev. St. Lukas-Kirche Bremen-Grolland (mit Carsten Schröck) 1963
Großzelte Neiges et Rocs Schweizerische Landesausstellung Lausanne (mit Marc Saugey) 1964
Deutscher Pavillon Weltausstellung Montreal 1967 (mit Rolf Gutbrod und Fritz Leonhardt) 1965-1967
Institut für leichte Flächentragwerke Stuttgart-Vaihingen 1966/1967
Konferenzzentrum und Hotel Mekka/Saudi-Arabien (mit Rolf Gutbrod) 1966-1974
Wohnhaus und Atelier Frei Otto Leonberg-Warmbronn (mit Rob Krier) 1967-1969
Überdachung Freilichttheater Stiftsruine Bad Hersfeld 1967-1969
Überdachung Olympiapark München (mit Behnisch & Partner und Fritz Leonhardt) 1968-1972
Bonhoeffer-Gemeindezentrum Bremen-Huchting (mit Carsten Schröck) 1971
Dach Multihalle Mannheim (mit Carlfried Mutschler + Partner und Ove Arup Partners, London) 1972-1975
Sporthalle King-Abdul-Aziz-Universität Jeddah/Saudi-Arabien (mit Rolf Gutbrod) 1976-1981
Wandelbare Wetterschutzschirme für die Konzerttournee von Pink Floyd in den USA 1977
Voliere Tierpark Hellabrunn München (mit Jörg Gribl) 1980
Behörden- und Kulturzentrum Tuwaiq Palace Riyadh/Saudi-Arabien 1985
Diplomatischer Club Riyadh/Saudi-Arabien (mit Büro Omrania, Riyadh) 1980-1986
Öko-Häuser Berlin-Kreuzberg 1981
Fertigungspavillons der Firma Wilkhahn Bad Münder (mit Planungsgruppe Gestering) 1986-1988
Ökohäuser IBA '87 Berlin-Tiergarten 1987-1991
Japanischer Pavillon Expo 2000 Hannover (mit Shigeru Ban) 2000
Wettbewerbsentwurf Hauptbahnhof Stuttgart/Stuttgart 21 (mit Ingenhoven, Overdiek, Kahlen und Partner) 1997
24 m-Rundzelte Leonberg 2000
Wandelbare Schirme für den Schlossplatz Stuttgart 2004
Raumortlabor Hombroich Neuss (mit Raimund Abraham, Tadeo Ando, Daniel Libeskind, Alvaro Siza u. a.) 2004

Literaturauswahl

Schriften von Frei Otto:
Die Raleigh-Arena, in: Bautechnik, 28 (1951), S. 254-255
Das hängende Dach. Gestalt und Struktur. Diss. Berlin 1954 (auch in polnischer, spanischer und russischer Übersetzung erschienen). Nachdruck mit Beiträgen von Rainer Graefe und Christian Schädlich. Stuttgart, Dresden 1990
Die horizontale Sonnenuhr, in: Bauwelt, 46 (1955), S. 150-152
Zeltkonstruktionen auf der Bundesgartenschau 1955 in Kassel, in: DBZ, Deutsche Bauzeitschrift (1956), S. 143
Vier Zeltbauten auf der Bundesgartenschau in Köln, in: Bauwelt, 48 (1957), S. 754-761
Zeltcafé auf der "lnterbau", in: Bauwelt, 48 (1957), S. 759 ff.
Anpassungsfähig bauen, in: Bauwelt, 49 (1958), S. 491-497
mit Ewald Bubner: Hängende Dächer. Grundformen, in: DBZ, Deutsche Bauzeitschrift (1958), S. 869-884
Die Bedeutung des Leichtbaus in unserer Zeit, in: Handbuch des Bauwesens, Stuttgart 1959, S. 30-54
mit Peter Stromeyer: Zelte. Leichtbauweisen, in: db deutsche bauzeitung, 65 (1960), S. 351-366
mit Peter Stromeyer: Pneumatische Konstruktionen, in: db deutsche bauzeitung, 66 (1961), S. 518-527
Zugbeanspruchte Konstruktionen. Gestalt, Struktur und Berechnung von Bauten aus Seilen, Netzen und Membranen, Band 1. Frankfurt/Main, Berlin 1962 (auch in englischer, ungarischer und russischer Übersetzung erschienen )
Gitterschalen, in: db deutsche bauzeitung, 73 (1968), S. 540-544
Leichte Flächentragwerke aus Stahl, in: Fertigteilbau, 3 (1968), H. 4, S. 16-28
mit Ewald Bubner: lntroduction aux principes de Ia construction legere, in: Techniques et architecture, 291 (1973), S. 28-39
Biology and Architecture, in: Architecture and Urbanism, 5, (1975), S. 57-72
Les pneus. Le systeme des structures pneumatiques, in: Techniques et architecture, 304 (1975), S. 102-115
Frei Otto u. a. (Hrsg.): Natürliche Konstruktionen. Formen und Konstruktionen in Natur und Technik und Prozesse ihrer Entstehung. Stuttgart 1982 (auch in englischer, französischer und italienischer Übersetzung erschienen)
mit Hermann Kendel (Hrsg.): Wohn-Be-Reiche im Garten, IBA Berlin 1987. Vorbereitende Studie für das Bauvorhaben "Ökohaus" Berlin. Warmbronn 1985
Gestaltwerdung. Zur Formentstehung in Natur, Technik und Baukunst (arcus, Architektur und Naturwissenschaft, 4). Köln 1988
Alte Baumeister. Was könnten die alten Baumeister erfunden haben? Ancient architects (Institut für Leichte Flächentragwerke Universität Stuttgart, IL-Mitt. 37). Stuttgart 1994
Pneu und Knochen. Pneu and bone (Institut für Leichte Flächentragwerke Universität Stuttgart, IL-Mitt. 35). Stuttgart 1995
mit Bodo Rasch: Gestalt finden. Auf dem Weg zu einer Baukunst des Minimalen. Fellbach 1995
Architektur Natur (Warmbronner Schriften 7, Christian -Wagner-Gesellschaft). Warmbronn 1996
außerdem Herausgabe von:
Mitteilungen der Entwicklungsstätte für den Leichtbau (EL), Nr. 1-9, Berlin 1958-1963
Mitteilungen des Instituts für Leichte Flächentragwerke, Universität Stuttgart ( IL Mitteilungen). Nr. 1-41, Stuttgart 1969-1995
Mitteilungen des SFB 64 "Weitgespannte Flächentragwerke". 1-79. Stuttgart 1972-1985
Konzepte des SFB 230. Hefte 1-50. Stuttgart 1984-1995
Mitteilungen des SFB 230 "Natürliche Konstruktionen. Leichtbau in Architektur und Natur", Hefte 1-9. Stuttgart 1988-1994
Schriften über Frei Otto:
Conrad Roland: Frei Otto. Spannweiten, Ideen und Versuche zum Leichtbau. Berlin, Frankfurt/Main, Wien 1965
Ludwig Glaeser: The work of Frei Otto. Ausst. Kat. Museum of Modern Art. New York 1972
Philip Drew: Frei Otto. Form und Konstruktion. Stuttgart o. J. (1976)
Berthold Burkhardt (Hrsg.): Frei Otto. Schriften und Reden 1951-1983. Braunschweig, Wiesbaden 1984
Karin Wilhelm: Portrait Frei Otto. Berlin 1985
Edward H. Teague: Frei Otto. A Bibliography and Building List. lllinois 1985
Frei Otto, Bodo Rasch. Gestalt finden, auf dem Weg zu einer Baukunst des Minimalen. Der Werkbund zeigt Frei Otto, Frei Otto zeigt Bodo Rasch. Ausstellung in der Villa Stuck, München, anlässlich der Preisverleihung des Deutschen Werkbundes Bayern 1992 an Frei Otto und Bodo Rasch. Katalog, wiss. Beitr. und Bibliogr. bearb. von Sabine Schanz. Stuttgart 1995 (auch in englischer Übersetzung erschienen)
Frei Otto, Artengo, Menis, Pastrana .Firenze 1996, Accademia delle Arti del Disegno, Firenze, Sala delle Esposizioni, dal 13 al 28 maggio 1996. Florenz 1996
Luca Gazzaniga (Cura e red.): Eladio Dieste, Frei Otto. Esperienze di architettura: generazioni a confronto ; ciclo di conferenze dell'Accademia di Architettura Mendrisio. Centro Manifestazioni Mercato Coperto Mendrisio 6 luglio 1996. Accademia di Architettura Mendrisio. Mailand 1998
Frei Otto. Literaturdokumentation. Eine Fachbibliografie. IRB Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau. Stuttgart 1999
Geplante Poesie. Ausgewählte Arbeiten von Frei Otto und seinen Teams 1955-2000. Ausstellung der Stadt Leonberg im Leonberger Galerieverein vom 11. November 2001 bis 6. Januar 2002 (Katalog: Christina Ossowski). Leonberg 2002
Winfried Nerdinger (Hrsg.): Frei Otto. Leicht bauen, natürlich gestalten. Ausstellungskatalog Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne vom 26 . Mai bis 28. August 2005. Basel 2005
José Luis Moro (Hrsg.): Frei Otto zum 85sten. Festschrift zum Symposium anlässlich seines 85. Geburtstags am 26. Oktober 2010. Mit einem Interview und Beiträgen von Berthold Burkhardt u. a. Universität Stuttgart, Institut für Entwerfen und Konstruieren. Stuttgart 2013
Eda Schaur (Hrsg.): Konstruktion und Gestaltung. Neue Formwelten für Architektur. Innsbruck 2013
Rudolf Finsterwalder (Hrsg.): Form follows nature. Eine Geschichte der Natur als Modell für Formfindung in Ingenieurbau, Architektur und Kunst. Mit einem Vorwort von Kristin Feireiss und einem unveröff. Interview mit Frei Otto. Basel 2015
Irene Meissner, Eberhard Möller: Frei Otto. Forschen, bauen, inspirieren. München 2015
Georg Vrachliotis, Joachim Kleinmanns, Martin Kunz, Philipp Kurz (Hg.): Frei Otto. Denken in Modellen. Leipzig 2017 (engl. Ausg.: Frei Otto. Thinking by modelling. Leipzig 2017)