Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Bestandscharakterisierung

umfangreiches Werkarchiv

Rossmann + Partner (gegr. 1971)

Architekten, Stadtplaner

Kurzbiografie

1971 Gründung der Bürogemeinschaft von Erich Rossmann (bis 1997), Karl Platte (bis 1994) und Jürgen Jürgens (gest. 1987) in Karlsruhe
1976 Eröffnung des Büros in Berlin
1972-1989 Partner Jürgen Schröder
1975-1982 Partner Joachim Schulz
seit 1990 Partner Bernhard Schorpp
1990-1994 Partner Hans Speicher
seit 1997 neue Partner Götz Biller und Herbert Serr

Werkauswahl

Wohnhaus Rossmann Karlsruhe-Dammerstock 1953
Friedhofskapelle Karlsruhe-Rüppurr 1955
Altenheim Bad Rappenau 1957
Wohnhaus Rörig Karlsruhe-Waldstadt 1957
Zahnärztekammer Mannheim 1957
Gemeindehaus Meckesheim 1957
Lukaskirche Karlsruhe 1962-1964
Wohnhaus Rossmann Karlsruhe-Rüppurr 1962
Fachhochschule Karlsruhe (mit Anton Elsässer, Werner Groh, Theo Kause und Günther Seemann, Mitarbeiter: Karl Platte) 1963-1968
Berufsförderungswerk Heidelberg ab 1964
Wohnhaus Antes Karlsruhe-Wolfartsweier (mit Rudolf Kleine) 1964-1967
Kindergärtnerinnenseminar Bethlehem und Gemeindezentrum Jakobuskirche Karlsruhe-Nordweststadt 1965-1970
Gartenhäuser für die Bundesgartenschau Karlsruhe 1966/1967
Krankenhaus Salem 1966-1970
Rehabilitationszentren II, III Heidelberg 1967, 1969
Gemeindezentrum Karlsruhe-Wolfartsweier 1970
Mathematisches Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft Oberwolfach 1971-1974
Werkstatt für Behinderte Karlsruhe-Hagsfeld 1972-1974
Heizzentrale Rehabilitationskrankenhaus Karlsbad-Langensteinbach 1973
Erweiterung Psychiatrisches Landeskrankenhaus Wiesloch 1974-1985
Rehabilitationskrankenhaus Ulm 1974-1984
Orthopädische Klinik Markgröningen 1975-1980
Reihenhäuser Karlsruhe-Nordweststadt 1976-1978
Stadtbibliothek Reutlingen 1979-1985

Literaturauswahl

Erich Rossmann: Werkbericht Rossmann + Partner. 1952-1991. Stuttgart 1991