saai | Südwestdeutsches Archiv für Architektur und Ingenieurbau

Herta-Maria Witzemann (1918-1999)

Interior Designer, Professor

Parts of this page have not been translated yet. Please refer the German text.

Selection of works

Reihen- und Stapelstuhl K 363 (Firma Walter Knoll) 1956
Innengestaltung:
Wohnungen im Haus Pierre Vago und Alvar Aalto auf der Interbau Berlin 1957
Sendesaal des Süddeutschen Rundfunks in Stuttgart 1957
Kurhaus Bad Krozingen 1959
Landtag Baden-Württemberg Stuttgart 1960
Neues Schloss Stuttgart 1960
Stadtbücherei Stuttgart 1963
Umbau Kanzlerbungalow Bonn 1967
Deutsche Bank Hauptverwaltung Frankfurt 1970
The King´s Office Riyadh Pavillon/Saudi-Arabien 1976
Spielcasino Baden-Baden 1977
BASF Verwaltungsgebäude Ludwigshafen 1977
Stadtbücherei Mühlacker 1978
Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland Bonn-Petersberg 1979-1990
Wohnhaus eines Kunstsammlers Stuttgart 1979
Rathaus Bietigheim 1980
Landesgirokasse Feuersee und Königstraße Stuttgart 1980
Gesellschaftshaus der BASF Ludwigshafen 1980
Kundenhalle der Deutschen Bank Frankfurt 1986

Further reading

Publications by Herta-Maria Witzemann:
Deutsche Möbel heute. Stuttgart 1954
Stoffe im Raum. Anregungen zur besseren Innenraumgestaltung mit Indanthren-farb. Textilien. Frankfurt/Main 1955
raum, werkstoff, farbe. Stuttgart 1957
mit Mechthild v. Kienlin: Morgen wohnen wir schöner. Wege zum bewussten Wohnen. München 1971
Junge Liebe zu alten Städten. Stuttgart u. a. 1981
Der neue Festsaal im Tettnanger Montfort-Schloß. Gedanken der gestaltenden Architektin. In: Leben am See, Bd. 1 (1983), S. 94-96
Publications about Herta-Maria Witzemann:
Herta-Maria Witzemann. Innenarchitektur: Beruf und Lehre. Ausstellung in der Staatl. Akademie der bildenden Künste Stuttgart , hrsg. von der Staatl. Akad. d. Bildenden Künste Stuttgart, Lehrstuhl für Innenarchitektur und Möbeldesign, und der Vereinigung von Freunden d. Akad. d. Bildenden Künste Stuttgart e.V. Bearb. von Ulrike Koerth-Blomeier und Sybille Maisch. Stuttgart o. J. (um 1984)

Collection characterization

Partial archive of works